Die Macht Deiner Gedanken

„Egal ob Du denkst, Du kannst es oder Du kannst es nicht, Du wirst auf jedem Fall Recht behalten.“
(Henry Ford)

Unsere Gedanken beeinflussen unser Leben. Sie sind mit der Grund dafür, ob Du etwas, was Du erreichen oder verändern möchtest, erreichst oder nicht.

Vielleicht kennst du solche Gedanken, die Dir z.B. einreden, dass Du nicht gut genug bist,
• wenn Du Deine Eltern nicht pflegst,
• weil Du Deine Eltern in ein Altenheim „abgeschoben“ hast,
• dass Du Dich mehr kümmern musst,
• weil Du oft die Nerven verlierst,
• weil Du………
(Das Thema spielt dabei keine Rolle)

sie halten Dich in einem Zustand, in einer Situation, die schon längst überfällig geworden ist und nach Veränderung schreit.

„Niemals schaffe ich das; Ich kann das nicht; Das ist viel zu kompliziert für mich; Dazu bin ich zu klein/schwach /nicht schlau genug; Das kann ich nicht tun“….. usw.

Diese Gedanken haben eine große Macht über uns, da wir sie oft gar nicht bewusst wahrnehmen. Sie halten uns in einem sicheren Bereich, in unserer Komfortzone. Diese ist gemütlich, wir fühlen uns in gewisser Weise sicher. Doch passt Dir diese Komfortzone noch? Vielleicht spürst Du schon lange, dass Du so nicht weitermachen kannst. Vielleicht wird es Zeit aufzustehen und weiter zu gehen.
Möchtest Du noch länger auf diese Gedanken hören, die Dir einreden, dass Du nicht gut genug bist?

Doch wenn Du etwas Neues erreichen willst, ist es notwendig auch etwas Neues zu tun.

 

Meine Tipps

Vielleicht möchtest Du mal damit beginnen Deine Gedanken zu beobachten, höre ihnen mal zu, was erzählen Sie Dir den ganzen Tag?
Stellst Du dabei fest, dass diese Gedanken nicht gerade liebevoll Dir gegenüber sind? Sie kritisieren Dich, sie tadeln Dich, vielleicht sind sie manchmal richtig gemein.

 

Jetzt wird es Zeit, dass Du Dich mit Deinen positiven Eigenschaften beschäftigst.

Fokussiere Dich darauf, was Du an dir magst und richte Deine Aufmerksamkeit auf Deine positiven Eigenschaften.
Schreibe Dir jeden Abend bevor Du zu Bett gehst, drei Dinge auf, die Du heute gut an dir gefunden hast. Was hast du gut gemacht? Was hast Du getan, was Dir an dir richtig gut gefallen hat?
Lies Dir morgens, bevor Du Deinen Tag beginnst, die Liste durch und füge Abends wieder 3 Dinge hinzu.

 

Öffne Dich für den Gedanken, dass es möglich ist.

Ändere Deine Gedanken:
• Statt: „Ich bin nich gut genug, weil….“ → „Es ist möglich, auch wenn ich……“
• Statt: „Das schaffe ich nie“ → „Es ist möglich“
• Statt: „Das kann ich nicht“ → „Es ist möglich“
• Statt: „…………..“ → „Es ist möglich“

Und wenn Du nun schon denkst, dass es möglich ist, dann frage Dich weiter:

• Wenn es möglich wäre, was könntest Du dann tun, um Dein Vorhaben zu realisieren?

Mit der Beantwortung dieser Frage, gibst du Dir die Möglichkeit Lösungen zu finden. Lass Dich darauf ein und glaube daran, dass es möglich ist, denn:

Ob Du denkst Du schaffst es oder nicht, Du wirst Recht behalten.

In diesem Sinne
wünsche ich Dir viel Erfolg beim Beobachten und Verändern Deiner Gedanken.

Lebe Dein Leben, jeden Tag!

Herzlichste Grüße

Silvia Haugg

PS.: Du benötigst Hilfe beim Umdenken, Du suchst nach Möglichkeiten Lösungen zu finden? Gerne unterstütze ich Dich dabei. In einem kostenlosen Kennenlerngespräch (ca. 30 min) kannst Du mich und meine Arbeit kennenlernen.

Hol Dir Deine kostenlosen Tipps
Kostenloses Kennenlernen