Wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben?

Der wichtigste Mensch in Deinem Leben

Heute möchte ich Dir als allererstes eine Frage stellen. Beantworte diese bitte zuerst, gerne auch schriftlich und lies erst dann weiter.
Wer sind die fünf wichtigsten Menschen in Deinem Leben?

 

Erst notieren, dann weiterlesen!!!

So, ich könnte mir vorstellen, dass Du Deine Kinder notiert hast, Deinen Partner, Deine Eltern, Geschwister, Freunde…
Stimmts?
Und Du – was ist mit Dir? – Stehst Du selbst auch auf dieser Liste?
Jetzt kommt´s noch besser – Du solltest sogar an erster Stelle stehen. Du selbst solltest der wichtigste Mensch in Deinem Leben sein.
Uuhh… denkst Du jetzt vielleicht: ICH? Ich bin doch nicht egoistisch!
Ja, das kann ich verstehen, sich selbst an die erste Stelle seines Lebens zu stellen erscheint erstmal ungewohnt und vielleicht auch egoistisch. Wir haben ja auch schon als Kind gelernt, uns nicht so wichtig zu nehmen und hinten an zu stellen – und jetzt sollst Du Dich auch noch an die erste Stelle stellen😦.
Ja, solche Dinge haben wir oft gehört und es ist so in uns verankert, dass wir es für wahr halten. Doch, ist das wirklich so???

 

Ist es wirklich egoistisch?

Ist es wirklich egoistisch, wenn Du zuerst auf Dich selbst achtest, bevor Du Dich um Andere kümmerst?
Ist es wirklich egoistisch, sich  zuerst die Sauerstoffmaske anzuziehen und dann erst den anderen zu helfen? (Ich liebe dieses Beispiel, denn genau so ist es.) Wenn Du keine Luft mehr bekommst, wirst Du bewusstlos und hast keine Möglichkeit mehr Deinen Lieben zu helfen.
Ich finde es ist lebensnotwendig!

Wenn Du gereizt, genervt und überfordert bist, glaubst Du wirklich, dass Du Dich liebevoll um andere kümmern kannst?
Ich finde sogar, dass Du Dich, wenn Du Dich zuerst um Dich kümmerst und schaust, dass es Dir gut geht, dass Du Dich erst dann wirklich gut um andere kümmern kannst.
Mir geht es hier aber nicht darum, dass Du von nun an nur noch machst was Du willst, all Deine Bedürfnisse sofort und mit Ellbogen durchsetzt. Mir geht es darum, dass Du lernst auf Dich selbst zu achten und Deine Bedürfnisse wahr und ernst zu nehmen, Dich hinterfragst und lernst auch mal liebevoll NEIN zu sagen.

 

Hier ist ein Umdenken notwendig!

Frage Dich doch mal, ob Du wirklich sicher bist, dass Du egoistisch bist, wenn Du Dich zuerst um Dich kümmerst? (Du kannst hier jeden x-beliebigen Gedanken einsetzen)
Bist Du Dir wirklich sicher?
Was wäre, wenn Du diesen Gedanken nicht hättest?
Wie würdest Du Dich dann fühlen?
Was würdest Du dann tun?
Was würde sich verändern?

Viele Fragen – doch wenn Du sie beantwortest, wirst Du erkennen, wie sehr Dich Deine alten Gedanken zurückhalten, etwas zu tun, dass nicht nur Dir gut tun wird.

 

Ich kann mich noch gut erinnern

Ich kann mich noch gut an einen Vorfall erinnern, als mein Papa im Hospiz lag und ich mal wieder etwas Zeit für mich brauchte. Allerdings wollte ich nicht, dass mein Papa den ganzen Tag allein ist und es war gerade niemand da, der ihn besuchen konnte.
Ich habe mich hingesetzt und habe mir einen Moment genommen, in dem ich es für mich geklärt habe, was mir jetzt wichtig ist. Dann ich bin zu meinem Papa gefahren, weil es MIR wichtig war.

Doch wenn ich mir diesen Moment nicht genommen hätte, wäre ich mit Widerwillen, genervt und maulend zu ihm gefahren. Mit Sicherheit keine gute Voraussetzung für einen Besuch.

Auf der anderen Seite: Wenn ich mir die Auszeit genommen hätte, ohne mich zu hinterfragen, hätte ich sie dann genießen können?

Du siehst, es geht nicht darum, wie Du Dich entscheidest – es geht darum, dass Du Dir einen Moment nimmst, um Dich zu hinterfragen und in Dich hineinzufühlen, um dann eine bewusste Entscheidung zu treffen.

 

Erkenne was Dir jetzt wichtig ist!

Nimm Dir einen Moment für Dich. Setze Dich entspannt hin, schließe Deine Augen, atme tief ein und aus und fühle in Dich hinein. Beantworte Dir folgende Fragen:

Wie fühlst Du Dich jetzt gerade?
Was brauchst Du jetzt gerade?
Was ist Dir jetzt wichtig?
Lass Dir ruhig ein wenig Zeit dafür.

Egal wie Du Dich entscheidest, Deine Entscheidung wird sich ruhiger und leichter anfühlen, weil Du sie bewusst getroffen hast.
Es wirkt Wunder, sich jeden Tag ein paar Minuten für sich zu nehmen, sich selbst zu hinterfragen und sich diese Fragen zu beantworten.
Lass das Wunder zu – nimm Dich selbst wichtig und stelle Dich an die erste Stelle in Deinem Leben💕.

 

Liebste Grüße

Silvia Haugg

P:S:: Du spürst, wie wahr und wichtig es ist, sich selbst wichtig zu nehmen, doch Du hast keine Ahnung wie Du es umsetzten kannst? Melde Dich einfach bei mir, gemeinsam klären wir, wie ich Dir weiterhelfen kann.

Hol Dir Deine kostenlosen Tipps
Kostenloses Kennenlernen